Weltfriedensdienst e.V.

Clean Up the World

„Und ihr sammelt hier freiwillig Müll aus dem Wasser?“ fragten interessierte ZuschauerInnen anläßlich der „Clean Up the World“-Aktion am 18.09.2016. Der Weltfriedensdienst e.V. hat zum aktiven Schutz der Wasserallmende aufgerufen und schon mal mit dem Berliner Landwehrkanal angefangen. Dafür waren Aktive in Kayaks auf dem Wasser unterwegs und sammelten Müll aus dem Wasser.  Die Aktion stieß auch vom Ufer aus auf Interesse: „Soll ich euch das hier geben?“ hörten wir nicht nur einmal.


Ein Schwerpunkt der Arbeit des Weltfriedensdienstes ist es Wasserraub- und verschmutzung zu stoppen und das Menschenrecht auf sauberes Trinkwasser für alle durchzusetzen. Dabei ist uns besonders wichtig, dies nicht nur in unseren Partnerländern sondern auch in unserer eigenen Heimat zu vermitteln.


Alleine sind wir damit nicht, laut www.cleanuptheworld.org beteiligen sich jedes Jahr ca. 35 Millionen Freiwillige in 130 Ländern der Welt an der Umweltaktion. Immer am 3. September-Wochenende wird unter dem Motto „Unser Zuhause – Unser Planet – Unsere Verantwortung“ nicht nur gesäubert und Müll gesammelt, sondern auch auf die weltweite Wasserproblematik aufmerksam gemacht. Auch der Weltfriedensdienst war dieses Jahr wieder ein Teil davon. 5 große BSR-Müllsäcke füllten sich innerhalb von 3 Stunden Paddeln auf dem Landwehrkanal, unter der Anleitung eines ehrenamtlichen Guides aus Afghanistan. Abgegeben wurden diese dann bei den freundlichen Mitarbeitern der Berliner Stadtreinigung (BSR), die mit ihrer „Kehrenbürger“-Kampagne unser Vorhaben unterstützen und Materialien zur Verfügung stellten.